Home » Allgemein

The Originals Staffel 1 Folge 6 Fruit of the Poisoned Tree Zusammenfassung

Autor: admin am November 6, 2013 17 Kommentare

In The Originals Staffel 1 Folge 6 Fruit of the Poisoned Tree hat die Verlinkung zwischen Sophie und Hayley fast verheerende Folgen.

Sophie wird von Agnes und den Hexen überwältigt und entführt. Gefesselt erhält sie eine Injektion, die Hayleys ungeborenes Kind töten soll.

Währenddessen entdeckt Marcel, u.a. auch mit Hilfe des wiedergeweckten Thierry, dass Klaus nicht in dem Hotel lebt und ein Geheimnis zu haben scheint.

Davina schafft es in letzter Minute die Bindung zwischen Sophie und Hayley aufzuheben. Elijah hat sein Wort gehalten, und ihr Zaubersprüche seiner Mutter gebracht. Agnes, die sich mitltlerweile in der Gewalt von Klaus befindet wird von Elijah aus Rache getötet. Niemand sollte sich besser mit seiner Familie anlegen. Klaus besucht wenig später Cami und erzählt ihr, wer an Seans Geisteszustand schuld war und erhält eine andere Reaktion von Cami als erwartet.

Nachdem alles geklärt zu sein scheint möchte Rebekah New Orleans verlassen. Doch kurz davor verabschiedet sie sich noch von Marcel. Nachdem sich die beiden näher gekommen sind wünscht sich Rebekah, dass Marcel gemeinsam mit ihm die Stadt verlässt doch der König rennt nicht weg…
YouTube Preview Image

Ein Apfel, den Rebekah bei Marcel lässt, verrät ihm das neue Zuhause von Klaus: Das alte Anwesen, auf dem er Sklave war. Als er sich dorthin begibt, öffnet ihm Hayley die Tür. Wenig später machen Klaus und Elijah die schrechliche Entdeckung, dass die schwangere Werwölfin verschwunden ist…

Tags: , , , ,

Digg this!Add to del.icio.us!Stumble this!Add to Techorati!Share on Facebook!Seed Newsvine!Reddit!

17 Kommentare zu “The Originals Staffel 1 Folge 6 Fruit of the Poisoned Tree Zusammenfassung”

  1. Nadine : 6 November 2013 at 21:10

    Danke euch für die Zusammenfassung. :-D

  2. MsLonelydrifter : 6 November 2013 at 21:10

    Ich konnte die Folge erst in einzelnen Szenen sehen, die Klaus-C*mi-Szene war nicht dabei. Was ist da geschehen? Wie sah die “unerwartete” Reaktion aus?

  3. Klaus-Elijah Fan : 6 November 2013 at 21:12

    Naja sie hat ihm eine Ohrfeige verpasst aber bei den beiden wird noch viel kommen und ich denke C*emi wird das nicht halten können was sie ihm da gedroht hat. Konnte noch niemand bisher und schon garnicht bei JP

  4. lila : 7 November 2013 at 15:19

    ach elijah war ja mal richtig cool…
    ich liebe es immer wenn er jemanden das herz rausreisst.. das sieht immer so derbe aus..

    hatte noch jemand das gefühl klaus und elijah würden per gedanken mit einander sprechen.. also bei der szene mit agnes – irgendwie sprachen die blicke für sich..

    e: klaus warte.. klaus wartet..

    als hätte er geahnt/gewusst was sein big bro noch mit agnes vorhatte..

    und der kleine bruder hat sich mal wieder gefreut..
    ich mag es auch sehr das elijah hier viel mehr als großer bruder auftrettet als bei tvd..

  5. Lzzy : 7 November 2013 at 16:32

    Wieso gibt sie ihm einen Apfel, der ihm verrät wo klaus und die anderen sich aufhalten…

  6. Oschi : 7 November 2013 at 20:36

    @ admin/Babsi

    Und wieder – vielen Dank für die Zusammenfassung.
    : ))

    @ lila – 7 November 2013 at 15:19

    Weiß gerade gar nicht mehr, ob ich es dir schon einmal geschrieben habe, falls ja – sorry für die Wiederholung:

    Hatte dir dann etwas verspätet noch geantwortet

    15 Oktober 2013 at 22:20 – the-originals.de/index.php/the-originals-staffel-1-folge-2-house-of-the-rising-son-webclip-2/

    Und – da es ja neulich Probleme gab, kopiere ich dir (und allen) hier noch einen Kommentar von TheQuest rein:

    TheQuest : 1 November 2013 at 22:28

    In der letzten Zusammenfassung haben ein paar von uns selbstherrlich beschlossen, zu versuchen, die Worte im Blick zu halten, die verhindern, daß ein Kommi durchgeht. Der aktuelle Stand der Liste:

    c.ame
    c.amille
    c.ampus
    gas.explosion*
    heraus.extrahieren*
    g.irl
    N.udel
    s.ex
    st.ream

    *in welchem Wort auch immer ein „s.ex“ drinsteckt

    Beitrag: vampirediaries-news.de/index.php/vampire-diaries-staffel-5-folge-5-monsters-ball-zusammenfassung/

  7. Melli : 8 November 2013 at 09:21

    Bin noch immer ganz geflasht von der Folge!

    Lieblingsszene (wie könnte es anders sein?) :
    Elijah tötet Agens! War das geil! *luftzufächer*

    Lustigeste Szene: Elijah macht Hayley frühstück. “wen muss ich umbringen, damit ich Milch zum Frühstück bekomme?”

    Ich weiß nicht wirkich warum aber die schlimmste Szene war für mich, als das tote Mädchen zwischen Klaus und Elijah lag. Normalerweise bin ich ja nicht so empfindlich aber irgendwie hätte ich zumindest von Elijah mehr erwartet. Das fand ich irgendwie erschreckend und ich weiss, das es Vampire sind und von daher keinen Sinn macht sich darüber zu ärgern. Trotzdem fand ich die Szene irgendwie schlimm…

  8. elijahismyhero : 8 November 2013 at 15:49

    @Melli

    Aber genau das ist ja die Absicht bei dieser Szene. Man hört die Bach-Musik im Hintergrund, beide lesen in alten Büchern, sprechen gepflegt und kultiviert und dennoch liegt dort die Leiche einer jungen Frau auf dem Tisch, als wäre sie irgendein olles Knabberzeug.
    Das ist völlig surreal, aber genau so werden die Vampire hingestellt. Sie sind tödlich, wie auch beschützend.
    Gerade weil Elijah auch so abgebrüht reagiert, wird man ganz klar darauf hingewiesen, dass auch er nichts gegen den Tod von Menschen hat. Dass auch er sich von ihnen ernährt, sie tötet und eben nicht der “gute” Vampir ist, sondern einfach nur ein Vampir, der einem Kodex folgt.
    Wenn man sich an den Elijah erinnert, der damals in Staffel 2 bei TVD auftauchte, so ist sein Verhalten völlig normal.
    Leider wurde er halt in Staffel 3 und 4 so moralisch und nett dargestellt, was er aber eigentlich gar nicht ist. Er ist einfach nur kein Psycho oder impulsiv und schlägt nicht immer den Weg der Gewalt ein, sondern verhandelt und lässt der Diplomatie den Vorrang.
    Genau diese Anfangsszene soll zeigen, dass Elijah ebenso ein Killer ist, wie Klaus oder Rebekah oder ein anderer Vampir in TO … und ich muss sagen, mir persönlich gefällt das verdammt gut.

  9. lila : 8 November 2013 at 16:19

    @oschi

    ach wie lieb von dir..

    und danke für die info..

  10. Tini : 8 November 2013 at 21:28

    Hab gerade die Tyler vs. Klaus Szene gesehen. Vorfreude!!!

    youtube.com/watch?v=GdD_IVTNSsY

  11. Dragana : 8 November 2013 at 23:09

    @ TON
    Vielen Dank für die schnelle Zusammenfassung :-)

    1×06 „Fruit of the Poisoned Tree“

    Elijah
    Elijah ist der MANN der Folge! Kaum wieder zurück aus dem Sarg, kommandiert er in „Großer-Bruder-Manier“ die kleinen Geschwister. :-) Die Kirchen-Szene gehört zu meinen Lieblingsszenen diese Woche. Niemand reißt die Herzen aus der Brust so kraftvoll, energisch, und anmutig-elegant wie Elijah. Kirche als Location für dieses Schauspiel und Elijah’s Pose mit ausgebreiteten Armen und den Herzen in den Händen hatte fast etwas „göttliches“. Dies ist die Strafe für all die, die seine Familie angreifen und somit Verrat an ihm üben.
    Als er Sophie das Versprechen gibt, dass er KLAUS davon abhalten wird Agnes etwas anzutun, wusste ich dass trotzdem noch etwas kommen wird. Das erinnerte mich stark an die Unterhaltungen mit Elena in S2, als Elijah verspricht dass Elenas Freunden nichts passiert. Elena war damals klug genug zwischen den Zeilen zu lesen und zu begreifen, dass sie keinen Schutz von Elijah in diesem Moment erwarten kann. Sophie wird das vermutlich nach dieser Folge ebenfalls lernen.
    Elijah hat zwar das 4-Personen-Massaker auf seinem Konto, aber man kann ihm nicht vorwerfen, dass er sein Wort bricht :-) Ich hab ihn in jeder Szene genossen.
    By the way – Und endlich wird das Taschentuch gezückt um die Hände sauber zu rubbeln :-) Was mir in der Backdoor-Folge (4×20) gefehlt hat, kommt hier als kleines Sahnehäubchen, auf die stärkste Szene der Folge, oben drauf!

    Rebekah
    Ich kann mir nicht helfen, aber ich mag die körperliche Anziehung zwischen ihr und Marcel. Allerdings hat, mir persönlich, ihre Reaktion nach dieser „zufriedenstellenden“ Aktion nicht gefallen. Wo sie in Katie’s Laden noch die Fäden in den Händen hält, genauso wie in den vorherigen Folgen, so verliert sie die, nach nur einem kurzen Moment Intimität mit Marcel. Rebakah’s Schwäche waren stets die Männer, seien es ihre eigenen Brüder oder ihre Love Interest’s. In dieser Folge wird sie teilweise als eine schwache Frau dargestellt, die ihr persönliches Glück immer von einem Mann abhängig macht. Ich sehe so viel mehr in ihr und würde mir einfach nur ein wenig mehr Coolness wünschen. Dennoch, bei zwei Brüdern, die ständig irgendwelche Kämpfe ausfechten, ob miteinander oder gegen Außenstehende, kann ich ihr Bedürfnis nach Liebe, Zuneigung und Aufmerksamkeit verstehen. Spätestens aber nachdem Rebekah Zeugin der Pool-Szene und der wachsenden Anziehung zwischen Elijah und Hayley geworden ist, weiß sie dass eine Tatia-Wiederholung folgt und ein erneuter „Brüderkampf“ ausbrechen könnte, will sie schnellstmöglich aus der Stadt verschwinden, was ihr nicht gelingen wird, da Elijah sie durch seinen Anruf und die Info, dass Hayley verschwunden ist, wieder zurückholen wird.

    Ca.mi
    Sie ist definitiv die FRAU der Folge. Ich mag sie. Die Szene mit ihr und Klaus in der Bar zählt zu meinen „Favorite Cl.ami Scenes“ . Sie ist kein kleines Mädchen, das in einem Mann ihren Retter sieht. Sie ist kein Püppchen, das sich gern die Last von ihren Schultern nehmen lässt und ganz sicher will sie niemanden, der IHRE persönlichen Kämpfe austrägt. Sie ist mutig, denn sie knallt Klaus, nicht nur direkt und mit einer Drohung geschmückt, die Meinung, sondern untermauert das Ganze auch noch mit einer Backpfeife ! Respekt!! Sie als Charakter finde ich bis jetzt am besten von den „Neuen“ und freue mich auf weitere Entwicklungen.

    Marcel
    Er fühlt im Bezug auf Klaus ein Unbehagen und beginnt Fragen zu stellen. Und die Antworten sucht er bei dem einzigen Freund dem er je richtig vertraut hat. Er „entmauert“ (leider nur vorrübergehend, sehr zu meinem Bedauern) Thierry und man spürt sofort eine Verbundenheit zwischen den beiden. Nach diesem Gespräch und einem „biblischen“ Hinweis (dazu später mehr) findet er den Weg zu der Plantage, der momentanen Bleibe von den Originals und wird schnell fündig. Er steht Hayley gegenüber und am Ende ist die schwangere Werwölfin verschwunden.

    Hayley
    Auch nach der 6. Folge kann ich mich mit ihr nicht wirklich anfreunden. Allerdings hat sie ihr „Flirt-Repertoire“ erweitert. Zu dem Mund-Augen-Dingens (um @ Tara zu zitieren :-) ) gesellt sich ein zittriges Wegstreichen der Haare ( Folge 1×05 nach dem Blickkontakt mit Elijah) und ein demonstrativer Gang inkl. Babybauchstreicheln :-) Als „Ersatz-Schwester“/Freundin für Rebekah lass ich sie mir gefallen. An Elijah’s Seite??? Bitte NICHT ! Elijah verdient eine KÖNIGIN.

    Pater Kieran
    Ich kannte den Schauspieler bis jetzt nur aus 1-2 Gastrollen bei anderen Sendungen, allerdings bin ich erst bei TO richtig auf ihn aufmerksam geworden. Und das was ich bis jetzt gesehen habe, hat mir wirklich gut gefallen. Seine Art gefällt mir, und auch dass er sich als Mensch gegen Vampire und Hexen behaupten kann. Bis zu dieser Folge konnte ich nicht genau sagen was mich an ihm fasziniert, aber nach der „Beichtstuhl“-Szene mit Ca.mi und der Unterhaltung mit Klaus inmitten von der „Krisenratssitzung“ weiß ich es. Zu seiner Präsenz, die er für mich ausstrahlt, kommen noch seine einprägsamen Augen und seine recht dunkle Stimme. Ausschlaggebend ist mit Sicherheit auch sein O’Co.nnell-Mut-Gen den auch Ca.mi mitgekriegt hat.
    Bitte mehr von ihm!

    Agnes
    Hexe, die einen gnädigen und schnellen Tod stirbt, wenn man bedenkt, dass sie ein ungeborenes Baby töten wollte und bereit war für die Hexenmacht auch junge Mädchen auf solch brutale Art zu opfern. Geschieht ihr recht.

    Sophie
    Entlinkt und somit ohne jede „Versicherung“ , und nun auch noch ohne die älteste, letzte Hexe, die das Ritual vollenden könnte, wird sie vermutlich neue Allianzen eingehen müssen um ihr Vorhaben voranzubringen. Ich frage mich nur, wie viel Schaden die Neuorientierung, die in diesem Fall erforderlich sein wird, bringen wird?? Denn Aktionen, die aus einer Verzweiflung heraus entstehen, bringen bekanntlich oft nichts Gutes. Könnte es evtl. in diesem Fall zu einer Sophie/Marcel Reunion kommen??? Er wäre, in meinen Augen, und aus Sophies aktueller Sicht ein geeigneter Verbündeter. Wurde evtl. deshalb eine lockere, aber dennoch offene „Beziehung“ zwischen den beiden kreiert??

    Klaus
    Don’t .. touch … my… family.. War das nicht cool aus seinem Mund zu hören?? :-) Sonst brillierte er auch diese Folge mit scharfer Zunge und paar netten Sprüchen. Sein Gesichtsausdruck, bzw. sein hinterhältiges und teuflisches Lächeln nach Elijah’s „Klarstellung“ in der Kirche ist einfach nur herrlich und so Klaus-like. Seine Coolness weicht aber nach der überraschenden Reaktion von Ca.mi und der Begegnung mit Marcel, der ihm deutlich macht dass er ihm an den Fersen klebt.
    Ich werde das Gefühl nicht los, dass er bei Ca.mi krampfhaft versucht Gutes zu tun. Die Art wie er bei ihr ankommt, so voller Stolz auf sich selbst, dass er Wort gehalten hat und um ihr zu sagen, dass sie endlich Trost in der Wahrheit finden kann. Hat er sich Carolines Worte zu Herzen genommen und versucht er auf diese Art, Vertrauen und Freundschaft zu gewinnen? Nur gut, dass es Ca.mi anders sieht, denn Klaus braucht Herausforderung um voran zu kommen, denn er darf in seiner Entwicklung nicht stehen bleiben. Er braucht eine starke Blondine, die ihm ohne Furcht oder Zögern die ungeschminkte Wahrheit und die eigene Sicht ins Gesicht klatscht, und das im Wahrsten Sinne des Wortes, wenn es erforderlich ist.

    Klaus / Hayley / Elijah .. ein hoffentlich nie eintretendes Triangle..
    Das sich irgendwas zwischen Hayley und Elijah anbahnt, ist unverkennbar, aber für mich ist das eine Horrorvision. In den letzten Tagen habe ich oft das Wort „eifersüchtig“ im Bezug auf Klaus und diese Situation gelesen. Vermutlich ist er das auch, aber meiner Meinung nach, basiert diese Eifersucht nicht darauf, dass Hayley, die Mutter seines Kindes, etwas für einen anderen Mann zu empfinden scheint. Klaus hegt ihr gegenüber keine romantischen Gefühle, es wird wohl eher auf eine „Eltern-Zwecksgemeinschaft“ hinauslaufen. Also geht es hier nicht um sie, sondern vielmehr um Elijah. Es ist die Tatsache wie sein großer Bruder von allen wahrgenommen wird. Elijah wird respektiert, gemocht und wertgeschätzt. Was Elijah mehr als verdient !!!!!! Vermutlich wurde er auch von allen anderen Familienmitgliedern mehr geliebt und/oder bevorzugt, noch lange bevor sie Vampire geworden sind. In mehrköpfigen Familien ist es oft der Fall, dass ein Kind auf Grund von bestimmten Voraussetzungen bevorzugt wird, sei es der Erstgeborene, die einzige Tochter, der einzige Sohn, das jüngste Nesthäkchen, spezielle Talente, oder bestimmte Defizite. All das kann zur Bevorzugung führen und bei den Geschwistern untereinander eine Rivalität auslösen. Und eine sehr oft gestellte Frage: „Was hat er/sie was sie zum Liebling macht?“ Genau darin sehe ich Klaus’s Eifersucht, denn die Frage stellt er Hayley in 1×03: „What is it about my brother that always inspires such instant admiration?“

    Um noch mal kurz auf den Apfel bzw. „Verführungs-Requisite“ zu kommen….
    Für mich hatte der Apfel etwas Biblisches. Selbst das Adam-Eva-Kostüm war fast authentisch :-) Wollte Rebekah mit dem Apfel und der damit verknüpften Erinnerung an die Vergangenheit, Marcel dazu verführen mit ihr die Stadt zu verlassen?? Sollte der Apfel dazu dienen, dass sich Marcellus an: „I’m gonna marry you some day“ erinnert?? Mit ihrer Rede von einem neuen und besseren Leben hat mich das an Adam und Eva erinnert, wobei der Apfel hier nicht als die verbotene Paradiesfrucht steht, sondern viel mehr als Synonym bzw. Hinweis für ein neues und besseres Leben.

    Ganz besonders schön fand ich den Anfang der Folge aka „Vampire Book Club“ :-) Klaus Interpretation von „A Poison Tree“ fand ich sehr schön anzuhören und es verlieh der ganzen Situation eine gewisse Würze. Es war eine sehr facettenreiche Szene, mit Bach als Hintergrundmusik, zwei Brüdern, deren leichte Feindseligkeit in ihren Äußerungen übereinander deutlich spürbar waren, einer Atmosphäre, die vor Kultiviertheit nur so strotzt, dessen Ursprung in der Musikwahl, Büchern, dem Raum, und selbst der Klamottenwahl und der Körperhaltungen der beiden Originals, ist. Und dem noch ein Krönchen aufzusetzen, liegt da mitten im Raum auf dem Tisch, ein „Friedensangebot“. Auf die Idee kann auch nur Klaus kommen :-)
    Die Pool-Szene fand ich insofern schön, da ich Elijah’s Anblick mit dem nassen Hemd sehr nett fand *räuspert* Auch die Art, wie er Hayley langsam ins Wasser taucht und immer wieder sagt: „You’re be ok“ war schon etwas für mein Frauenauge ;-)

    Fazit: Klaus „Intrigen-Gespinntes-Kartenhaus“ bröckelt und ich vermute mit der nächsten Folge und dem Auftauchen von Tyler, wird alles einstürzen. TO wird mit jeder Folge besser und ich freu mich auf die nächste Dosis der „Supernaturals“ und „Naturals“ in New Orleans.

  12. elijahismyhero : 9 November 2013 at 13:19

    @Dragana

    Habe deinen Kommentar sehr genossen. Gut geschrieben, tief eingetaucht zwischen den Zeilen und die Idee mit dem Apfel als Synonym für die Verführung und das Locken von Rebekah und für ihre gemeinsamen Erinnerungen mit Marcel zu nehmen, ist nicht nur absolut klasse, sondern auch durchaus so von den Schreibern gewollt und eingeführt. Für mich eine logische Erklärung, warum es ein Apfel sein musste.
    Ich liebe es, wie in diesen Folgen zwischen den Zeilen gearbeitet wird oder auch mit der gesamten Bildsprache. So viel ist daraus zu analysieren und gibt dem ganzen ein Feedback, das man beim ersten schnellen Anschauen öfters gar nicht so registriert.
    Freue mich immer wieder über deine intelligenten Kommentare, die einfach aufzeigen, wie genau du auf die Dinge hinter den Dingen blickst.

  13. Nadine : 9 November 2013 at 16:28

    Hier hab ich für euch das Poem was Klaus am Anfang der Folge aufsagt.

    A Poison Tree

    I was angry with my friend:
    I told my wrath, my wrath did end.
    I was angry with my foe:
    I told it not, my wrath did grow.

    And I watered it in fears,
    Night and morning with my tears;
    And I sunned it with smiles,
    And with soft deceitful wiles.

    And it grew both day and night,
    Till it bore an apple bright.
    And my foe beheld it shine.
    And he knew that it was mine,

    And into my garden stole
    When the night had veiled the pole;
    In the morning glad I see
    My foe outstretched beneath the tree.

    William Blake

  14. lila : 10 November 2013 at 12:04

    Der Giftbaum

    Ich war zornig auf den Freund;
    sagt’ es ihm: mein Zorn verblich.
    Ich war zornig auf den Feind;
    schwieg: mein Zorn vermehrte sich.

    Nächtens, Morgens, furchtverseucht,
    hielt ich ihn mit Tränen feucht,
    sonnte ihn im Lächeln mein
    und mischt’ List und Trug darein.

    Und er wuchs bei Tag und Nacht,
    hat den Apfel mir erbracht,
    bis mein Feind, verlockt vom Glanz
    (wissend, er gehört mir ganz)

    sich in meinen Garten stahl,
    als verhüllt der Sterne Strahl:
    Morgens seh ich, mit Vergnügen,
    meinen Feind am Giftbaum liegen.

  15. Melli : 11 November 2013 at 09:18

    @elijahismyhero
    ich fürchte du hast recht. Elijah wurde in Staffel 3 und 4 immer so moralisch und ehrlich dargestellt, dazu kam das wir noch nie sein Vampirgesicht gesehen haben oder wie er Blut trinkt. Irgendwie muss ich ihn da wohl unbewusst vermenschlicht haben.
    Muss mich in dieser Staffel also von meinen Vorstellungen trennen… Er ist ein Vampir und Vampire heulen unschuldigen toten Menschen nicht nach… auch mein Elijah nicht…

    Allerdings muss ich noch los werden, dass es wirklich nur an Elijah lag. Die selbe Szene mit Klaus und Bekah hätte ich auch lustig gefunden…

  16. angel83 : 11 November 2013 at 22:08

    Hallo ihr Lieben,
    hab mich leider aus privaten Gründen letzte Woche und wahrscheinlich auch noch diese Woche etwas rar machen müssen. Bin leider die letzten Wochen nie zu zusammenfassungen gekommen. Hoffe aber, dass ich spätestens nächste Woche wieder voll bei euch einsteigen kann.
    Kurz zu dieser folge. ich fand die Folge sehr gut. Elijah mein Hero, wie er sich um Hayley und seine Familie kümmert. Der Mord an Agnes. Es hat mich so an Staffel 2 erinnert, als er Elena und Damon vor diesen Vampiren geschützt hat. Nur einer kann so cool morden. Und dann darf das Taschentuch natürlich nicht fehlen. Hihi, Klaus und Elijah die nur über die Augen kommunizieren. Denke dass Klaus nicht losgelassen hätte, wenn er nicht geahnt hätte, dass Elijah was vor hat. Naja, immerhin sind sie sich in einem einige “Niemand bedroht meine Familie!” Schön das mal zu sehen, auch wenn der Frieden zwischen den beiden wohl nicht lange halten wird.
    Bekah und Marcel, ich kann nichts dafür, fand es total überflüssig, und langsam versteh ich, dass Klaus sie vor allen Männern schützen will, sie pickt sich ja echt immer die falschen Männer raus. und wie kann sie bitte so dumm sein und Marcel einen Apfel der Mikaelsen Villa anbieten.
    Hach und Elijah am Anfang so toll mit Klaus und den Büchern und dann diese Leiche dazwischen. Wie hier bereits beschrieben wurde, ja dadurch sollte gezeigt werden, dass Elijah trotz allem Ehrenmann UND Vampir ist, und das finde ich auch gut so. Wäre ja nicht auszuhalten, wenn er nie seinen Gelüsten nachgehen würde, und der Gute hat ja auch lange gehungert, und fand es auch so süß mit der Müslischale. So ein Mann wünscht man sich doch. Klaus und Elijah beide geschockt, dass Marcel da war, bin gespannt, wie nun die Zusammenarbeit läuft.
    C.ami und die Backpfeife an klaus. Muss sagen, die hat er verdient, auch wenn er vielleicht gute Absichten hatte, aber er hat sie benutzt. Punkt. Auch wenn ich es ihm da eher verzeihen kann, weil er irgendwie versucht C.ami vor diesem furchtbaren Schuldgefühlen und vor diesem furchtbaren Leben zu schützen. Denke gerade, weil er dies nie hatte, er konnte oder durfte nie unbeschwert leben, aus Angst vor seinem Ziehvater. C.amis Ansage krass, aber berechtigt und hier merkt man auch den Unterschied zu Care. Mit Care hätte er sich ein Wortgefecht geliefert, da beide auf Augenhöhe sind und Klaroline immer diese besondere Beziehung haben werden. Vor C.ami ist er geflüchtet, weil er ihre Worte nicht ertragen konnte. Ein Klaus, der flüchtet, erlebt man ja selten, außer vor Mikael. Denke Care hat ihn mit neutralem Abstand dazu erzogen gute Dinge zu tun und zu fühlen. C.ami berührt ihn deshalb, weil sie ihn indirekt analysiert und er seine Probleme vermutlich ein wenig in ihr wiedererkennt. Das kann noch ganz spannend werden. Aber nach dieser Folge muss ich sagen, ich wünsche mir beide als Freunde, die sich auch mal so anfahren dürfen. Aber mein Herz wird immer Klaroline gehören. Auch wenn ich mal am Schwanken war, muss ich zugeben, die Chemie zwischen Klaus und Care ist einmalig. Bei C.ami wird er mehr zum Weichei muss man sagen. Gerade bei Care kann er mehr seine flapsigen Sprüche bringen, seinen Charme spielen lassen, impulsiv sein, wie in meiner Lieblingsszene in Staffel 4 und von ihr lernen.
    Bin gespannt, wie es nun mit Sophie und Davina weitergeht, wo Hayley hin ist und was Marcel noch so alles heraus bekommen hat. Und schön, dass Thierry wieder zurück ist.
    So das waren mal ein paar Punkte in einer Kurzzusammenfassung.

    @Dragana:
    Zu deiner langen Zusammenfassung muss ich morgen kommen Liebes.

  17. Dragana : 16 November 2013 at 09:35

    @ elijahismyhero : 9 November 2013 at 13:19
    Hey :-)
    Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung zu meinem Kommi und für das nette Kompliment. *ganzrotwerd*
    Und sorry für die verspätete Antwort.

    Die Symbolik, die ich in dem Apfel sah, hatte vielleicht nur in meinen Augen dieses „biblische Gewicht“, aber dennoch war es etwas worin ich einen Sinn sah. Freut mich sehr, dass du das ebenfalls so siehst :-)
    Ja, ich finden auch dass die Folgen sehr gut gemacht sind und es immer einen Ausgleich gibt zwischen Aktion, Charakterhintergründen, Flashbacks usw. Es ist genau das richtige Maß, das einen zum analysieren bringt aber nicht so viel dass es sich über Folgen hinzieht und man Kopfschmerzen bekommt. Viele Dinge werden relativ schnell aufgelöst (z.B. Sean’s Hintergrund) aber nicht zu schnell dass einem die Spannung abhandenkommt. Für mich definitiv sehr intelligent aufgebaut und seit der letzten TVD Folge kann ich jetzt wirklich mit Sicherheit sagen, dass TO an das Siegertreppchen gekommen ist.

  Copyright ©2010 The Originals News, All rights reserved.| Powered by WordPress| Simple Indy theme by India Fascinates