Home » Allgemein

The Originals Staffel 1 Folge 1 Always and Forever Zusammenfassung

Autor: admin am Oktober 10, 2013 21 Kommentare

In The Originals Staffel 1 Folge 1 Always and Forever verschlägt es Klaus und Elijah nach New Orleans. In The Big Easy treffen sie auf alte Bekannte, wie Klaus alten Protégé Marcel und Hayley, sowie auf neue Gesichter wie die Hexe Sophie und Barkeeperin Camille.

In New Orleans angekommen trifft Klaus schnell auf seinen alten Protégé Marcel, der die volle Kontrolle über die Stadt und alle natürlichen und übernatürlichen Bewohner zu haben scheint. Seine Kontrolle geht so weit, dass Hexen nicht mehr hexen dürfen und Menschen die Augen vor der Wahrheit verschließen.

Hayley gerät auf der Suche nach ihren Wurzeln in die “Fänge” von Jane und anderen Hexen. Durch die Hexerei, die sie dafür aufwendet, wird sie von Marcel vor den Augen von Klaus und einer Meute Vampire getötet. Die ohnehin angespannte Stimmung zwischen Marcel und Klaus verschlechtert sich dadurch.
Klaus möchte nun die Informationen, die ihm Jane nicht mehr geben kann, von deren Schwester Sophie bekommen, aber da Marcel Klaus verfolgen lässt, traut sich diese nicht mit Klaus zu reden. Als sie draußen von den zwei Vampiren angegriffen wird, rettet Elijah sie und erfährt die Wahrheit, was Jane und die Hexen mit Klaus vorhaben.

Klaus ist außer sich vor Wut auf Marcel und beißt im Eifer des Gefechts einen seiner Vampire. Marcel scheint in New Orleans, der Stadt die Klaus und seine Familie aufgebaut haben, alles zu haben: Macht, Loyalität und eine Familie. All das, was Klaus schon immer haben wollte.
YouTube Preview Image
Elijah schafft es Klaus zu Sophie und Hayley zu bringen, wo sich herausstellt, dass Hayley von Klaus schwanger ist. Seine Werwolf-Seite und eine Laune der Natur haben zu dieser übernatürlichen Empfängnis geführt. Damit Klaus den Hexen hilft, New Orleans vom Marcel zu befreien, hat sich Jane geopfert und das Leben von Hayley und dem Baby hängt von der Hilfsbereitschaft von Klaus ab. Elijah ist von Anfang an für das Baby und möchte endlich eine Familie aufbauen doch Klaus ist zunächst nicht interessiert, bis er letztendlich beschließt, dass er auch ein neues Leben beginnen und König werden möchte – und jeder König braucht einen Erben!
Außerdem lernt Klaus die schöne und mutige Barkeeperin Camille kennen, die sein Interesse zu wecken scheint.
Rebekah ist noch unschlüssig, ob sie für ihre Brüder und die neue Familie ihre Zelte in Mstic Falls abbrechen soll.

UPDATE:
Elijah, Klaus und Hayley ziehen gemeinsam in ein altes Anwesen in New Orleans. Elijah verspricht Hayley, dass er sie beschützen wird. In einem Augenblick erscheint alles noch perfekt doch dann “daggert” Klaus seinen Bruder heimlich. Seine Gnade und sein Sinn für Famile macht ihn in Klaus Augen schwach, und Schwäche kann Klaus bei seinem Kampf gegen Marcel nicht gebrauchen…

Tags: , ,

Digg this!Add to del.icio.us!Stumble this!Add to Techorati!Share on Facebook!Seed Newsvine!Reddit!

21 Kommentare zu “The Originals Staffel 1 Folge 1 Always and Forever Zusammenfassung”

  1. Sunshine : 27 April 2013 at 09:30

    Hi Leute!
    Erst mal freut es mich, dass die Seite nun mehr Fans hat. War ja länger nicht online … Wow schon so viele Kommentare!

    Wer die Bücher gelesen hat, musste wahrscheinlich genauso schmunzeln, wie ich :) … ein kleines Werwolf Baby!
    Bin ja nach wie vor gespannt, wie viel Julie von den Büchern übernimmt – vor allem wenn es um Vampire Diaries geht … Diesbezüglich kann ich nur sagen, dass es mir momentan etwas zu viel ist. Erst ein Cure, Sirebond, Silas, Bonnie super Hexe … naja a little bit toooo much!

    Wegen unseren Originals:
    Also Klaus scheint auf jeden Fall “gewachsen” zu sein! Sein Charakter hat sich weiter entwickelt und zeigt Gefühle. Ich hatte den Eindruck, dass er zwar neidisch auf Marcels Status ist – aber auch, dass ihm seine Vorgehensweise nicht gerade zugesagt hat.

    Was sein Sohn wird, da bin ich definitiv gespannt!
    Denn wir wissen A, dass Nik einen Werwolf Dad hat, B eine Hexen Mum hat und C durch einen Zauber zum Vampir wurde … Hmmm ergo nun kommt der SUPER HYBRID?!?

    Ich denke, dass deshalb auch das sog. “Schlupfloch” seitens der Magie erwähnt wurde.
    Also ich habe folgende Überlegung:
    Nik kann mit seinem Blut einen Werwolfbiss heilen.
    Was ist, wenn sein Sohn zukünftig den Vampirismus heilen kann?

    Denn jeder Zauberspruch/ jede Magie kann ja aufgehoben werden.

    Ich denke, dass das Tattoo von Hayley sicherlich auch noch eine Rolle spielen wird!
    Vielleicht ist es ja das Zeichen der ursprünglichen Werwölfe, die es damals schon gab, als Nik und seine Familie noch Menschen waren…

    Zum Spinoff:
    Ja so ein spinoff ist immer etwas “anders” – dennoch finde ich, dass die Serie eine Chance verdient hat.

    Bin auf jeden Fall gespannt, wie es weiter geht!

  2. Sunshine : 27 April 2013 at 09:30

    Was mir auch ein Anliegen ist …
    also eine Person, sprich den Schauspieler aufgrund seiner Rolle zu hassen, ist ja wohl das dämlichste, was ich jemals gehört/ gelesen habe!

    Nicht der Schauspieler schreibt die Story, sondern Julie & Co!

    Eine Person deshalb zu mobben und sogar zu bedrohen ist ja wohl krank – und deshalb sollten diese Menschen mal HILFE suchen!

    Ich bin für FAIR PLAY und GEGEN MOBBING!

  3. Anonymous : 27 April 2013 at 09:52

    Ich finde es doof das Harley schwanger ist :( Ich mag Harley nicht sonderlich, und was ist mit Klaroline?? Ein Kind von ihr , meinetwegen (obwohl mich dass zusehr an Twilight errinern würde , na ja ) aber doch nicht von Hareley ! Mein armes Klarolineherz..

  4. BeSafe : 27 April 2013 at 13:19

    @Sunshine :

    Sohn?
    Vielleicht wird es ja auch ein kleines Mädchen ;)

  5. katrin : 27 April 2013 at 15:00

    Hayley ist schwanger?!?!?! :o OMG!
    Ich bin auch immer noch für Klaroline und ich find es richtig traurig, dass Klaus dann nicht mehr in Mystic Falls sein wird.. :'(

  6. Sunshine : 27 April 2013 at 15:48

    @BeSafe:
    Schätze mal schon, nachdem Elija “listen to him” gesagt hat.

    Bin auf jeden Fall gespannt, wie die Storyline verlaufen wird :)

    @katrin:
    Julie hat schon erwähnt, dass es gut sein kann, dass sowohl unsere Mystic Falls Gang Gastauftritte hat, wie auch umgekehrt :)

    Die Hoffnung stirbt zu Letzt!

    Wegen Klaroline:
    Also es wäre schon sehr gemein, wenn da nicht noch was kommt – ich mein, wofür wurde dann überhaupt diese “Stimmung” geschaffen bzw. gedreht?!

  7. katrin : 28 April 2013 at 12:59

    @Sunshine:
    Ok danke, das wusste ich noch nicht :)
    Und was das mit Klaroline angeht..: Seh ich genau so!

  8. Dragana : 28 April 2013 at 15:26

    Hab mal meine Zusammenfassung hier reinkopiert ! Passt ja fast ein bisschen besser hier als auf VDN rein :-)

    4×20

    New Orleans.. Die Musik ertönt, mein Herz klopft im Rhythmus des Jazz’s und ein erster Blick in die Straßen der Gumbo-Stadt…

    Hexenschwestern:
    Jane-Anne lockt Hayley in einen Hinterhalt, hext am Lafayette Friedhof (etwas unheimlich, und dennoch faszinierend) Was doch ein Mmmhhhhh für Schwingungen auslösen kann ??!! Und puuust …. Schade dass ein Stöckchen ihr den letzten Atemzug geraubt hat, 2 Hexenschwestern wären sicherlich nett zu sehen gewesen.

    Sophie beherrscht nicht nur die Hexen- und Gumbokunst, sondern hat auch noch eine besondere Gabe, ein Ultraschallgerät zu ersetzen. Im Laufe der Folge fand ich sie ganz ok, aber so ganz überzeugt hat sie mich nicht. Irgendetwas an ihr erscheint mir ein wenig suspekt und so ganz traue ich ihrem Plan nicht.

    Klaus/Marcel
    Klaus läuft die Straße entlang und atmet die elektrisierende Luft ein. Auf der Suche nach Jane-Anne findet er Marcel, seinen Protegé, der die Stadt nach seinen eigenen Regeln regiert. Nach dem ersten gemeinsamen Drink gibt es auf der Straße die erste Demonstration was eine Missachtung der Regeln nach sich zieht. Während Marcel es jede Sekunde auskostet, seine Macht zu demonstrieren wird Klaus hellhörig bei der Tatsache dass Marcel über jeden Hexenschritt informiert ist. Der Ast wird geschwungen, und während die Menge jubelt und applaudiert, könnte ich schwören, Entsetzen in Klaus’s Gesicht zu sehen. Nach einigen Zusammentreffen der beiden Kings die sich in der Folge ereignen, so gehört die Klaus-bricht-die Regeln-Szene zu meinen liebsten. Marcel hat alles was Klaus möchte, eine Stadt die er regiert, Macht, eine eigene Arme aus willigen Vampiren, was er aber nicht hat ist die Macht über Klaus und seine Unsterblichkeit ! Ich schätze, da begegnen sich zwei, die sich durchaus das Wasser reichen können, und wer am Ende am längeren Hebel sitzen wird, braucht es keiner Erwähnung.
    „ I’m the king“ vs. „I am immortal“ Mögen die Spiele beginnen !!!!!

    Marcel
    Toller erster Auftritt, sowohl auf dem Bildschirm als auch auf der Bühne. Die Musik reisst mich mit, sein Gesang löst eine Explosion in meinen Ohren aus und seine Moves sind sehr ansehnlich. WOW… Durchaus überzeugend, charismatisch, skrupellos und ohne ein Fünkchen Gnade.

    Elijah/Hilfebedürftige/r
    Stoppen oder helfen ? Je nach Stimmung…. Hi hi
    Aber erst mal hilft er Sophie…. Herzextraktion gefolgt von Festnageln. Es wirkte soo elegant :-) Sakko zurecht rücken und an dieser Stelle hat mir nur noch das weiße Stofftaschentuch gefehlt um die Finger sauer zu rubbeln :-)

    Klaus/Elijah
    Nachdem Elijah in seiner Funktion des großen und vernünftigen Bruders rausgefunden hat was die Hexen planen machen sich die beiden Brüder auf Weg damit Klaus ebenfalls auf den neusten Stand gebracht wird. Und er neuste Stand hat es wirklich in sich…
    Niklaus.. das Mädchen ist mit deinem Kind schwanger…. Boom …. Schlupfloch der Natur???? Ein tobbender Klaus der sich in die Enge getrieben fühlt.
    Elijah: Niklaus… LISTEN .. leichtes zusammenkneifen der Augen. Klaus hört das Herz schlagen. Es folgen zitternde Lippen, ein Anflug von Emotionen, eine Träne und die Flucht.
    Eine der schönsten Szene ereignet sich daraufhin auf der Straße in der Elijah Klaus versucht klar zu machen was Familie bedeutet, was es ihnen immer bedeutet hat bevor sie zu dem wurden was sie sind. Ich hab Elijah in jeder Sekunden seiner bisherigen Screentime geliebt, aber nach dieser Szene ist meine Verehrung für diesen Charakter ins Unermessliche gestiegen. Er wird niemals aufhören Klaus retten zu wollen. Das hat er bewiesen, und das nicht nur einmal.

    Rebekah
    Mit jeder ihrer Äußerungen im Bezug auf Klaus muss ich ihr Recht geben und fühle ihr nach. Leider fand ich ihre Screentime zu kurz in dieser Folge und freu mich sie in TO zu erleben. Aber bevor es soweit ist, wird es noch schöner sein ihre MF-Träume noch für 3 Folgen zu genießen.

    Klaus/Ca.mi
    Der 100 Dollar Man trifft auf die mutige Barkeeperin, die Kunst bewundert und sich der Lehre der menschlichen Psyche verschrieben hat. Beides wird in der stärksten JoMo Szene unter Beweis gestellt. Während Klaus mit seinen Dämonen kämpft, der Musik lauschend und dem Maler betrachtend, erblickt er Ca.mi. die im kurzen Gespräch mit ihm den Künstler analysiert und dabei all das sagt was er fühlt und ihn somit bis ins Mark trifft.
    *Wütend. Düster. Unsicher. Machtlos. Verloren. Allein* Klaus kämpft mit den Tränen und was ihm gelingt, misslingt mir. Ich danke dem Kameramann dass er diese Szene so wunderbar eingefangen hat.

    Eine Bank in Mitten von New Orleans und ein Gespräch zwischen den Brüdern die einiges darstellt was oft angedeutet wurde und was man immer gesehen, aber nicht unbedingt aus Klaus Mund gehört hat. Es ist der Vater der ihn zu dem werden ließ was er ist und was ihn immer gesteuert hat.

    Klaus/Caroline/Mailbox
    Ein sonniger Tag, Klaus streift durch die Straßen und ergreift das Handy um seine Gedanken an diejenige zu richten, die diese völlig einnimmt. Ein Lächeln das nur ihr gilt, erscheint auf seinem Gesicht und die Worte die aus seinem Mund kommen zeigen wie viel sie ihm bedeutet.
    „Vielleicht eines Tages wenn du mich lässt“ …. Er wird sie nicht so schnell vergessen und das lässt mir Hoffnung dass es eines Tages doch möglich sein könnte !

    Der König braucht einen Thronfolger. So entsteht ein Plan der Klaus in Marcel’s inneren Zirkel bringen soll um den amtierenden „König“ zu vernichten. Wie genau das funktionieren soll, ob es einen Thronfolger geben wird, oder ob Jane-Anne’s Aufopferung als solche auch bleibt, bietet genug Stoff um einiges aus der Geschichte rauszuholen.

    Damon/Elena/Stefan
    Das Trio hab ich durchaus vermisst, aber NO hat mich so von den Socken gehauen, dass ich dazu nicht viel sagen kann. Ich freu mich aber wenn es nächsten Donnerstag weitergeht und wir die MFler wieder im Fokus haben.

    Katherina
    Obwohl ich ihr in der Folge ihre Zuneigung für Elijah abgekauft habe, so bin ich jetzt trotzdem nicht unbedingt traurig, dass sich Elijah letztendlich für seine Familie entschieden hat. Es liegt vermutlich daran, dass ich das Gefühl nicht loswerde, dass sie irgendwas mit den Hexen und Hayley zu schaffen hatte/hat. Wie sonst wusste sie von dem Plan und von Hayley’s Schwangerschaft?? War/Ist sie auch an dem Plan beteiligt??

    Fazit: Die Promo für die Folge versprach einiges und ich wurde nicht enttäuscht. Meine Erwartungen wurden mehr als übertroffen und ich werde mit einem glücklichen Lächeln in die Sommerpause gehen, da wir alle bekommen haben was wir wollten. Einige ein MF ohne Klaus und einige mit einer neuen Serie im Fokus von Klaus. Die Ba.by-Storyline hat mich anfänglich ein wenig schockiert, überrascht, und zu guter Letzt auch amüsiert. Es bietet in meinen Augen einen interessanten Ansatz für die erste Staffel.

  9. mompie : 29 April 2013 at 21:39

    Auch hier nochmal:)
    Ich fand/finde die Folge echt gut und freu mich das to in Serie geht!
    Bin aber auch gespannt wie es Klaus schafft sich einzuschleusen, da er ja sehr emotional geladen ist???!!!ob das gut geht???

  10. Caroline... : 5 Mai 2013 at 13:40

    Ich habe gerade die Folge geguckt und ich war mehr als geschockt!
    Ein Kind von Klaus und Hayley???!
    Ich meine, die Idee, dass klaus ein Kind hat finde ich wirklch brilliant, aber für mich ist Hayley der schlimmste TVD Charakter aller Zeiten! Ich weiß nicht wieso ich etwas gegen sie habe, denn ich liebe die Schauspielerin und eigentlich alles was sie macht, aber ihre Rolle kann ich nicht leiden. Die ist schrecklich! Es ist schon schlimm genug, dass sie noch läger bleiben wird, aber jetzt ein Kind mit Klaus, ernsthaft???!Es wäre viel besser, wenn es das kind von Klaus und irendjemand anderem gewesen wäre, aber doch nicht von Hayley!Ich bin so schockiert!

  11. Anonymous : 15 Mai 2013 at 19:27

    Caroline….: oh du sprichst mir so aus der seele, der text hätte von mir sein können.ich habe auch nichts gegen phoebe t.aber dieser charakter hayley ist nur furchtbar,genau der schlimmste TVD charakter.

  12. vamp 2013 : 15 Mai 2013 at 19:28

    Caroline….: oh du sprichst mir so aus der seele, der text hätte von mir sein können.ich habe auch nichts gegen phoebe t.aber dieser charakter hayley ist nur furchtbar,genau der schlimmste TVD charakter.

  13. Oschi : 10 Oktober 2013 at 17:19

    @ admin/Babsi

    Wow – gleich inklusive einiger Kommentare. Vielen Dank für diesen Zusammenfassungs-Beitrag. : ))

  14. Oschi : 10 Oktober 2013 at 17:24

    Dann kopiere ich meine beiden Kommentare hier auch noch einmal rein – hier gehören sie ja jetzt eigentlich hin.

    Oschi : 26 April 2013 at 23:53

    @ VDN/Babsi

    Danke für die Zusammenfassung.

    ________

    So wie es aussieht, habe (beziehungsweise – jetzt “hatte”) ich mal wieder eine Bildungslücke, denn auch ich hatte die Bezeichnung “Backdoor-Pilot” anders im Hinterkopf und die letzten Wochen hier wiederholt geschrieben, dass wir sicher auch einige MF-Szenen sehen werden.
    An dieser Stelle – sorry an alle, denen ich durch mein Halbwissen was falsches “versprochen habe”.

    Abgesehen von den kurzen Rebekah-Sequenzen sehen wir also nur zu Beginn und zum Abschluss etwas von den Geschehnissen in MF, was – mal ganz positiv betrachtet – die Spannung auf die nächste Folge steigert.

    Während Elena röchelnd im Keller liegt, zeigen sich Damon und Stefan hinsichtlich ihrem (aus ihrer beider Sicht) demonstrativ sturen Durchhaltevermögen leicht hilflos. Bevor das weitere Vorgehen allerdings ausführlich abgewägt werden kann, werden sie von einer augenscheinlich selbstzufriedenen Katherine unterbrochen. Ihr Plan ist aufgegangen – “Klaus is gone(…)out of our lives– for good”.
    Für uns Zuschauer gilt dies ja glücklicherweise nicht und so sehen wir, wie Klaus sich auf die Suche nach seiner neuen Widersacherin macht.
    ___

    Dazu und zu den sich daraus ergebenden “Komplikationen” dieses Mal nur einige Gedanken:

    Musikalische Untermalung:
    Sehr schön, mal wieder ein Treffer.

    Wenn man als ein Original dieses Gebiet in New Orleans betritt – wie muss es sich wohl anfühlen, zu wissen, der Ursprung all dessen zu sein? (Soweit wir bislang informiert sind, stammen ja keine Vampire direkt von Silas ab.)

    Elijah:
    “Mr. badass himself” und dann doch wieder mit überwältigend viel Familiensinn ausgestattet.

    Das Wort “rules” möchte ich bitte, bitte heute (und auch generell so schnell) nicht noch einmal hören müssen. Was war ich Klaus dankbar für “I don’t care about your rules, Marcel” sowie für “Your friend will be dead by the weekend, which means I’ve broken one of your rules.”!
    Dieses ganze “so sind die Regeln-Gehabe” hat mich ehrlich gesagt mit jeder Erwähnung mehr genervt. (Klaus schien ja auch nicht sonderlich “amused” darüber gewesen zu sein. *grins*)

    Marcel:
    Es war schon interessant zu beobachten, wie er seine (scheinbare) Freundlichkeit zur Schau getragen und dabei dennoch (durch die dominanten Worte, die aus seinem grinsenden Mund gesprudelt sind) stets seine Machtposition untermauert hat. Darüber hinaus hat er mich jedoch bislang (noch) nicht sonderlich erreichen können.
    Ach ja – “Must be a hundred years since that nasty business with your papa.” – hat mich tatsächlich zum Schmunzeln gebracht. (Betonung liegt auf “papa”.)

    Die für mich besten Dialoge fanden zwischen den Mikaelsons statt – von Wortwitz bis Tiefgründigkeit war alles dabei.

    Sehr amüsant fand ich insbesondere:

    Elijah: “And then I’ll either stop them… or I’ll help them, depending on my mood.”

    Und

    Klaus: “What an entirely unwelcome surprise.”
    Elijah: “And what an entirely unsurprising welcome.”

    C*amille:
    Dass ausgerechnet eine Fremde – bei ihrer Interpretation eines Gemäldes, besser gesagt bei ihrer Einschätzung des Künstlers – nochmals auf den Punkt bringt, was auch Elijah seinem Bruder nahelegen wollte und was auch Katherine (bezüglich Klaus und sich selbst) gegenüber Rebekah angesprochen hat, war eigentlich gut gelöst:
    (“He’s… angry. Dark. Doesn’t feel safe and doesn’t know what to do about it. He wishes he could control his demons instead of having his demons control him. He’s lost. Alone.”)
    Und vor allem Klaus’ Reaktion hat deutlich gezeigt, wie sehr sie den Nagel auf den Kopf getroffen hat.

    Claire H., Joseph M. und Daniel G. konnten ebenso wie Nina D. einmal mehr überzeugen.

    Und nun zu meinem “Highlight” – Klaus blickt Vaterfreuden entgegen. Was für eine “bahnbrechende Wendung”. Scherz.
    Ich weiß, dass ich dieses Mal sehr kritisch bin – aber – die Erklärung “But werewolves can. Magic made you a vampire, but you were born a werewolf. You’re the Original hybrid, the first of your kind, and this pregnancy is one of nature’s loopholes.” wirkt auf mich ehrlich gesagt zu konstruiert. Gut, vielleicht steckt noch mehr hinter dieser Offenbarung, anders gesagt, möglicherweise entpuppt sich schließlich alles als gut ausgearbeitete Verschwörung, aber mit dem heutigen Wissensstand kann ich nur schreiben, dass ich von dieser Entwicklung nicht überzeugt bin.
    ___

    Durch das Gespräch zwischen Rebekah und Elijah werden wir wieder zu dem Geschehen in MF zurückgeführt – Rebekah will stand jetzt dort (unabhängig von ihren Brüdern) ihr eigenes Leben aufbauen – noch immer am liebsten als Mensch.

    Scheinbar war ich in meinem Kommentar zu Folge 18 doch zu argwöhnisch, denn in dieser Folge kam es auch mir so vor, dass Katherine gemeinsam mit Elijah einen “ehrlichen Neustart” wagen wollte. Auch er scheint ihr dieses Mal Glauben geschenkt zu haben, denn er entscheidet sich zwar für seinen Bruder und somit gegen sie, aber er verabschiedet sich von “Katerina” und nicht von “Katherine”, wie noch bei ihrer letzten Begegnung zuvor.

    Wie bereits erwähnt endet die Folge da, wo sie begonnen hatte. Die Salvatores scheinen sich mittlerweile über ihre weitere Vorgehensweise einig geworden zu sein – wir sehen abschließend den ersten von sicher vielen qualvollen Schritten, mit denen sie beabsichtigen, die Elena, die noch irgendwo unter dieser “Elena façade” zu finden sein muss, hervorzulocken. Mit ihrer Ansage “You boys wanna play games? Go ahead. Let’s see who breaks first. Me… or you.” macht Elena mehr als deutlich, dass sie es ihnen erneut nicht leicht machen wird.

    Alles in allem eine Folge, die (natürlich) wie angekündigt anders war, aber für mich dennoch völlig anders, als vorab angenommen.
    Unter dem Beitrag “vampire-diaries-spinoff-geplant-the-originals” hatte ich damals ausgeführt, warum ich im Hinblick auf das mögliche Spin-Off noch etwas skeptisch bin. Auch wenn einige meiner damals gestellten Fragen mitterweile bereits beantwortet wurden, ist meine Skepsis auch nach diesem Vorgeschmack noch keiner richtigen Vorfreude gewichen. Allerdings – wie damals gilt auch heute – ich lasse mich auch gerne eines Besseren belehren – vielleicht überzeugt mich die Umsetzung trotz meiner momentanen Zweifel doch noch komplett.

    ________

    (Quelle-Zitate: vd***wikia***com***wiki)

    _____________

    Oschi : 6 Oktober 2013 at 17:40

    Hey!

    Schließe mich euch an und stelle meinen Kommentar zur ersten Folge hier rein.

    Vielleicht war es einfach nur zeitlich schwierig und es wird zukünftig auch auf dieser Seite Zusammenfassungs-Beiträge geben.

    ________

    Auch eine vorab so dermaßen kritische Dame wie ich (*zwinker*) hat sich die erste offizielle Folge von The Originals angeschaut.
    Anbei einige kurze Eindrücke zu “Always and Forever”, oder wie diese Folge auch heißen könnte: “Elijah rules the world.” *grins*

    – Den Einstieg – sowohl in die Folge, als auch in die Serie an sich – fand ich richtig gut gestaltet. Er konnte mich überzeugen und stellenweise erheitern.
    Schon ungeschickt, wenn man so eine lange Schiffsreise antritt und dann nicht genug “menschliche Verpflegung” eingeplant hat. Aber vielleicht passten auch einfach nicht ausreichend viele Menschen auf das Schiff:

    Elijah: “We’ve had a very long journey, wherein which, unfortunately, we lost all of our crew.” – hihi.

    Rebekah’s “Hello.” war auch einfach mal wieder nur köstlich anzuschauen – Mimik, Tonfall und einfach die Gesamterscheinung inmitten dieses Massakers.

    – Auch die eingeblendeten kurzen Rückblick-Sequenzen während Elijah’s Ausführungen (in seiner ersten gemeinsamen Szene mit Ca*mi) waren meiner Meinung nach eine schöne Feinheit.
    Zusätzlich ist es immer wieder nett, wenn Elijah diverse Andeutungen macht, die seinem Gegenüber – wie könnten sie auch – einfach nicht bewusst machen, wer sich da eigentlich gerade mit ihm unterhält, uns Zuschauern jedoch ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern:

    Elijah: I used to live here.

    Ca*mille: Really, when?

    Elijah: Oh, it feels like a hundred years ago.

    Ein Beispiel aus TVD – Folge 14 (Staffel 2):

    Carol: Have you spent much time in Richmond for your book? There’s such a wealth of history there.

    Elijah: No, I’m focusing mostly on the smaller regions of Virginia. Lots of research. Strictly academic.

    Und auch Sabine übt sich in dieser Verschleierungstaktik, die eigentlich gar keine ist, indem sie den Touristen während ihrer Stadtführung erzählt:

    Welcome to New Orleans, and the crown jewel of the Crescent city, the French Quarter. Jazz and jambalaya, romance, poetry, not to mention the things that go bumb in the night. Monsters that feed off human blood, vengefull spirits of the dead, and my personal favorite, the witches. Here we have the voodoo shop, Jardin Grin, go on browse for a hex.

    – Durch Sabine’s Warnung an Elijah: “Things have changed since your family left town, Marcel has changed,” bin ich nun (noch mehr) gespannt darauf, wie anders Marcel wohl einst gewesen ist.

    – Sehr interessant (und erstaunlich) fand ich Elijah’s kleinen “Mr. Spock-Trick”. Nur eine andere Haltung der Hände/Finger (und ein paar spitze Ohren) hätten ausgereicht und man hätte diese Szene mit ihm und Hayley direkt in die “Star Trek” – Verfilmung von 2009 hinein-schneiden können. OK, dann hätte es auch noch eine emotionale Übertragung bei dem Teilen der Gedanken/Erinnerungen geben müssen, aber sonst… . *grins*
    OK – ernsthaft: Mir hat diese – von den Verantwortlichen gewählte – Lösung gut gefallen. Sowohl von der Idee, als auch von den Effekten her. Nur hat sie mich eben sehr stark an “Star Trek” erinnert.

    Inhaltlich interessant und aufschlussreich war für mich dabei, dass Mikael – aus Wut – damals Esther gezwungen hat, Klaus’ Werwolf-Seite zu blockieren, hatte ich doch bislang angenommen, dass dies Esther’s eigene Entscheidung war.

    – Nach TVD-Folge 20 – Staffel 4 ist es nun gut zu wissen, dass der Plan von Jane-Anne und Sophie um einiges ausgereifter war und ist, als es damals (für mich) den Anschein gemacht hat. Und auch die Szene, in der die sich aufgestaute Anspannung zwischen Klaus und Marcel (auf der Party) entlädt, hat mich in dieser Folge mehr überzeugt, als im April.

    – Inhaltlich verstehe ich nicht, warum der Zauber von Jane-Anne noch wirkt, obwohl sie gestorben ist. Das kennen wir (ganz aktuell wieder) durch Bonnie und Silas anders. Oder habe ich an dieser Stelle ein Verständnisproblem?

    – Der Schnitt der Folge erschien mir stellenweise etwas schnell und abrupt. Hat man den Backdoor-Piloten gesehen, macht diese Folge sicherlich insgesamt betrachtet Sinn und dennoch habe ich beim Schauen der Folge ab und an kurz mit meinen Erinnerungen abgleichen müssen, wo genau wir denn rein chronologisch (gemessen an den uns bereits bekannten Ereignissen) stehen.

    – Einmal mehr war die Dynamik der Original-Geschwister untereinander einfach nur interessant zu beobachten – obwohl Rebekah noch nicht einmal körperlich anwesend gewesen ist.

    – Etwas enttäuscht war ich von dem Ende der Folge, wurde uns doch “versprochen”:

    “Dieses. Ende. Whoa. Ihr werdet die letzten 30 Sekunden definitiv nicht verpassen wollen.”

    Beitrag: the-originals.de/index.php/10-spoiler-zu-the-originals-staffel-1-folge-1-always-and-forever/

    Irgendwie hatte ich etwas ganz anderes erwartet – oder besser – alles andere, nur nicht DAS. Schätzungsweise sollte vor allem neuen Zuschauern durch diese Szene Klaus’ verschrobener Sinn für Familie näher-gebracht werden, aber (möchte zwar nicht behaupten, dass diese Szene für mich “überflüssig” war) einen spannenden Mythologie-Cliffhanger hätte ich als Abschluss dieser ersten Folge durchaus unterhaltsamer gefunden. Ist aber sicher nur mein persönliches Problem.

    Ergo: Noch bin ich dabei. *grins*

    Quelle-Zitate: vampirediaries.wikia.com/wiki

  15. Dragana : 10 Oktober 2013 at 18:54

    @ TON

    Vielen herzlichen Dank für den Zusammenfassungs-Artikel und das Reinsetzen der “alten” Kommentare. *freu*

  16. Alyssa : 10 Oktober 2013 at 20:01

    @ TON
    Vielen Dank für die Zusammenfassung.
    @ Dragana
    Jetzt bin ich aber neugierig:) welches reinstellen der alten Kommentare. Habe ich irgendwas verpasst?
    @ Dragana
    Ich hab deinen Hinweis auf deine Antwort in dem anderen Artikel gelesen. Eine Antwort folgt in den nächsten Tagen, ich bin leider immer nur zwischendurch hier, für vernünftige Antworten fehlt mir im Augenblick leider die Zeit?
    @ all
    ich kopiere auch mal meine Zusammenfassung aus dem anderen Artikel hier rein.
    Alyssa :
    5 Oktober 2013 at 17:43
    @ all
    So hab meine Zusammenfassung fertig da es aber noch keine Artikel zu der Folge gibt, stelle ich sie einfach hier rein.
    Ich denke fast alle haben die Folge mittlerweile schon gesehen, doch ich schreibe es lieber nochmal dazu: ACHTUNG SPOILER
    Ich fand die Folge echt unglaublich toll. Schon die Idee den Anfang mit einen Flashback zu beginnen war schön und auch ein wirklich toller Start in die erste Staffel.
    Ich war wirklich gespannt was passieren wird und hatte zuerst nicht einmal daran Gedacht das Elijah, Rebekah und Klaus auf dem Boot sein könnten, bis die ersten Menschen getötet wurden. Es war schön Rebekah wenn auch nur in Flashbacks wieder mit ihren Geschwistern vereint zu sehen. Als Kol dann auch noch kurz zusehen war, war ich echt begeistert, damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet.
    Danach ging es gut weiter Elijah trifft auf Ca.mi und obwohl ich sie jetzt nicht so besonders toll finde, wie vielleicht andere hier, hat es mir doch gefallen wie Elijah ihr erzählt weshalb er hier ist, ohne das sie merken könnte, das Elijah kein Mensch ist.
    Die Hexe die in der Episode gleich am Anfang auftaucht und Elijah zu Jan-Annes Leiche bringt, hat mir auch gefallen und es war schön zu sehen, dass alle Elijah aufgenommen haben und nichts allzu schlechtes über ihn dachten, anders als bei Klaus.
    Ich hätte gerne nochmal den Teil gesehen, wo Marcel Jane-Anne tötet um zusehen wie Elijah darauf reagiert, doch der Part, der auch in dem ersten Webclip zusehen war, hat mich dafür entschädigt.
    Hayley hat mir besonders in dieser Folge gut gefallen sie war komplett anders als in TVD und wirkte kein bisschen überheblich. Darum fand ich es auch schön als Elijah ihr erzählt hat, wie er und seine Familie zu Vampiren wurden und was mit Klaus passiert ist.
    Ein weiterer Punkt den ich toll fand, war zusehen wie Ester das Ritual vollzogen hat um Klaus’ Werwolfteil zu unterdrücken. Dort konnte man auch gut Elijahs Zwiespalt sehen, entweder seinem Vater zu gehorchen und das tun was er verlangt, oder seinen leidenden Bruder zu helfen.
    Als Klaus dann noch auf den Friedhof dazu kam und über Hayleys Schwangerschaft erfährt, hatte ich gedacht, dass dieser Teil aus der 4. Staffel einfach nur in die Folge eingefügt wird und nichts neues hinzu kommen wird, doch auch hier war ich über einige zusätzliche Sätze sehr erfreut. Die Writer haben es wirklich toll hingekriegt, dass es so wirkt, als seien in dem Backdoor Piloten diese Sätze nur nicht gezeigt worden, als hätten sie aber doch gegeben und als hätte es in der Backdoorfolge einen kleinen Zeitsprung gegeben, der in dieser Folge dann aber nicht stattgefunden hat (ich hoffe ich versteht was ich meine). Ich hatte zuerst einige Bedenken wie die Folge wohl werden wird, da wir den Grundinhalt dieser Folge ja schon kennen und ob es nicht etwas langweilig werden wird alles noch einmal zu zeigen. Doch diese Bedenken waren schon nach kurzer Zeit verschwunden und ich konnte diese Folge richtig genießen.
    Marcel und Elijah fand ich super wie sie sich gemeinsam in diesem Raum unterhalten haben, aber auch dieser Blick von Elijah, den er immer hatte wenn Marcel aufgetaucht ist. Es zwischen ihnen leider nur sehr wenige Szenen, überhaupt tauchte Marcel nur sehr kurz auf und ich wär vielleicht als neuer Zuschauer nicht gleich auf die Idee gekommen, das Marcel einer der Hauptfiguren sein könnte.
    Klaus und Elijah fand ich auch toll, zuerst führen sie eine noch halbwegs normale Unterhaltung nach der Klaus wie ein bockiges Kind abhaut, doch dann taucht Elijah wieder auf und die beiden Fangen an sich zu streiten, dass dieser Streit nicht ohne Gewalt vonstatten geht war vorhersehbar. Es folgt eine ziemlich ehrliche Unterhaltung zwischen den beiden.
    Danach sehen wir zum ersten mal Davina. Auf sie freue ich mich besonders, sie scheint wirklich sie einzige zu sein, die legal Magie ausüben kann. Die Unterhaltung zwischen ihr und Marcel war ziemlich interessant. Warum ist sie in einem so jungen Alter schon stärker als alle andern Hexen in NO? Vielleicht sogar so stark um eine Gefahr für die Originals zu sein?
    Elijah bringt Hayley in ihr neues Haus, wo schon ein Kinderbett bereit steht, das nenne ich vorausschauend sie unterhalten sich über Hayleys ach so schwere Kindheit, bis dann Klaus plötzlich da steht. Elijah und er unterhalten sich und ganz genau in dem Moment erinnere ich mich an die Aussage, dass in den letzten 30 Sekunden noch was aufregendes passieren soll. Ich schaue nach wie lange die Folge noch geht und denke noch, dass dieser Spoiler wohl etwas übertrieben wahr, bis es dann doch noch kam. Klaus erwähnt das er herausgefunden hat was seien größte Schwäche ist er sagt “Du” und rammt Elijah den Dolch in sein Herz. Ich war so geschockt und wusste gar nicht ob ich Mitleid mit Elijah habe, hass auf Klaus, um Elijah weinen soll oder sonst was. Ich war einfach nur sprachlos. Elijah sieht Klaus weiterhin an, Klaus sagt irgendwas, doch das hat mich zu dem Zeitpunkt überhaupt nicht mehr interessiert und habe auch nicht mehr richtig zugehört, es war einfach nur schockierend wie Klaus alles worüber er und Elijah Minuten vorher noch geredet haben, einfach über den Haufen wirft.
    Elijah bricht zusammen, Klaus hält ihn fest und streichelt ihm über den Kopf. Ende.
    Zurück bleiben wir, mit einer fülle an neuen Fragen.
    Die Writer hatten wirklich nicht zuviel versprochen die letzten 30 Sekunden wollte ich wirklich nicht verpassen, doch es wäre mir lieber gewesen es hätte sie überhaupt garnicht erst gegeben.
    Ich muss sagen, diese Folge war wirklich phänomenal, meiner Meinung nach, war sie sogar noch besser als TVD und die Folge hatte mir schon super gefallen.

  17. Alyssa : 10 Oktober 2013 at 20:03

    Sorry bin gerade auf die Falsche Taste gekommen das eine sollte kein Fragezeichen sondern ein Punkt sein.

  18. Dragana : 10 Oktober 2013 at 20:06

    @ Alyssa : 10 Oktober 2013 at 20:01

    Das ist die Zusammenfassung der Backdoor Folge, sprich TVD 4×20 und mit den „alten“ Kommentaren meine ich die ersten paar in diesem Thread aus April und Mai.

    Ach, ich wollte nur dass meine Antwort an dich nicht untergeht, alles gut, mach dir überhaupt keinen Stress.

  19. Alyssa : 10 Oktober 2013 at 20:13

    @ Dragana
    Ach so ja klar, wenn man nicht so blöd währe wie ich hätte man es wohl an dem Datum erkannt, aber so schlau war ich wohl einfach nicht:D
    Das kann ich verstehen, nein ich habe sie schon gelesen nur meine Antwort darauf dauert noch etwas.

  20. Melli : 14 Oktober 2013 at 08:10

    Meine Lieblingsszene: Überraschenderweise Hayley und Elijah, als er ihr von der Vergagenheit erzählt. Das war wirklich süß und Hayley zum ersten mal richtig sympatisch.
    “Your Father was a dick!” Da musste nicht nur Elijah grinsen!

    Gemeinste Szene: Klaus daggerd Elijah!! Man hab ich rumgebrüllt! Auch wenn es im nachhinein genial ist: Ich für meinen Teil zweifle nciht mehr daran, dass Klaus für immer klaus bleiben wird. So schnell wird sich das auch in NO nicht ändern.
    Aber ich will meine Elijah zurück!!

  21. Stephanie : 16 Oktober 2013 at 11:08

    @ Oschi :10 Oktober 2013 at 17:24
    Kann deine (untere) Zusammenfassung nur unterschreiben.

  Copyright ©2010 The Originals News, All rights reserved.| Powered by WordPress| Simple Indy theme by India Fascinates